#LESEZEIT

Synodaler Weg

Die MHG-Studie hatte 2018 zum Ergebnis, dass es systemische Faktoren in der römisch-katholischen Kirche gibt, die Missbrauch begünstigen. 

Auf dem Synodalen Weg ringen Lai*innen und Kleriker nach Lösungen, um Missbrauch in Zukunft zu verhindern. Dabei sind auch eine Neubestimmung der Sexualmoral und die Zulassung von Frauen zu Ämtern Thema.

Junge Synodale berichten

Synodengänger*

innen auf

y-nachten.de

Aus unterschiedlichen Perspektiven berichtet y-nachten.de aktuell und zeitnah von den Foren auf dem Synodalen Weg. Junge Teilnehmer *innen wie Beobachter*innen nehmen in der Reihe hier in der Reihe "Synodengänger*innen" Stellung zu den Entwicklungen oder berichten aus den Plenardiskussionen. 

"Dann werdet doch evangelisch"

04.09.2020

Daniela Ordowski ist 27 und spricht in der SZ darüber, wie es ist, Feministin und katholisch zu sein. Aktuell ist sie die Bundesvorsitzende der Katholischen Landjugendbewegung (KLJB) und Teil des Forums "Frauen in Diensten und Ämtern der Kirche", in dem es sehr zur Sache geht.

Jüngste Synodale berichtet auf katholisch.de

05.09.2020

Johanna Müller mit Sechszehn eine der 15 unter 30, die BDKJ auf den Synodalen Weg entsendet hat. Auf katholisch.de hat sie einen Gastbeitrag geschrieben, wie sie die Stimmung auf der Regionenkonferenz in Dortmund wahrgenommen hat.

 

 

Der BDKJ hat 15 junge Menschen unter 30 Jahren zum Synodalen Weg gesandt. 

Unter den 230 Stimmberichtigten sind

159 männlich 70 weiblich und 1 divers.

 

Viele der 15 unter 30 berichten live auf Instagram. 

Hier geht es weiter zur Seite

des BDKJs auf dem Synodalen Weg. 

  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Twitter Icon