#LESEZEIT

Missbrauch in der rk Kirche

Zum Thema Macht und Machtmissbrauch in der römisch-katholischen Kirche ist seit der Veröffentlichung der MHG-Studie einiges veröffentlicht worden.

 

Hier gibt es für Neugierige Tipps und Links zu aktuellen Veröffentlichungen.

Hier findest Du Hilfe bei sexuellem Missbrauch. 

Unabhängiger Beauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs.

Hier geht es zum Hilfetelefon bei Gewalt gegen Frauen.

Brauchst Du Hilfe?

Die MHG-Studie (2018)

Die MHG-Studie ist auf der Seite der DBK vollständig veröffentlicht und kann jede*r nachlesen. Sie ist nach den Orten der Abfassung - Mannheim, Heidelberg und Gießen - benannt und umfasst 356 Seiten. Ziel der Studie war der Beginn der systematischen Aufarbeitung des sexuellen Missbrauchs durch Kleriker in den deutschen Bistümern, der 2010 bekannt wurde. Sie markiert den Beginn der systematischen Auseinandersetzung mit Missbrauch in der rk Kirche.

Die Limburger Studie (2020)

Die Limburger Studie "Betroffene hören - Missbrauch verhindern. Konsequenzen aus der MHG-Studie" hat die MHG-Studie zum Anlass genommen, im Bistum Limburg die Faktoren, die zu sexualisierter Gewalt geführt haben, aufzuklären. 70 Expert*innen haben einen Implementierungsplan entworfen, der Missbrauch in Zukunft verhindern soll. Auch diese Studie versteht sich als Anfang der kirchlichen Auseinandersetzung mit Macht und Machmissbrauch. 

Unheilige Theo-logie! (2018)

Welches Priesterbild hat sexuellen Missbrauch und Machtmissbrauch begünstigt? Was hat die katholische Theologie mit Missbrauch in der rk Kirche zu tun? Diesen Fragen gehen einige Theolog*innen in dem Sammelband "Unheilige Theologie! Analysen angesichts sexueller Gewalt gegen Minderjährige durch Priester" nach, der von Magnus Striet und Rita Werden herausgegeben wurde. 

  • Weiß Instagram Icon
  • Weiß Twitter Icon